So finden Sie uns  

Tel 0221 921 5830

   

Verschiedenes  

   

Besucherzähler  

Unsere Schul-Homepage ist seit dem 15.01.2003 im Netz und wird in kurzen Abständen von unserem Webteam bearbeitet.
Wir begrüßen den
. Besucher unserer Seite.
   

http://home.arcor.de/amenophis-emulation/michael/_derived/Zeitzeugen.htm_cmp_kopie-von-netzwerk010_bnr.gifVon Anfang an ist unsere Schule beim Projekt Zeitzeugen dabei. Einmal im Jahr besuchen polnische Überlebende der grausamen KZs für etwa zwei Wochen nach Deutschland. Hier gehen sie in deutsche Schulen und erzählen ihre Geschichten.

Dieses Jahr kamen vier Überlebende. Zwei Männer und zwei Frauen besuchten die Zehner in ihren Klassen. Mit weit über 80 Jahren und ohne Deutschkenntnisse gingen sie in die Klasse. Studenten und zwei unserer Schüler übersetzten die polnischen Sätze ins Deutsche.

Zunächst erzählten sie aus ihrem Leben: von der Verfolgung ihrer Familien und Freunde, von ihrer eigenen Verfolgung, von dem unmenschlichen Transport in ein KZ, die Ankunft dort, die Demtigungen, dem Tagesablauf, Schikanen und auch Vergewatigung und dem grausamen Tod vieler Menschen. Während der Erzählungen war es still. Betroffen hörten die Jugendlichen die Geschichten, die sie bisher nur aus Büchern oder Filmen kannten, von jemandem, der dabei war. So stellten sie schließlich noch viele Fragen über diese unglaublichen Erlebnisse. Die Zeitzeugen antworteten ruhig und geduldig und vor allem ehrlich, auch auf persönliche Fragen. Am Ende war die Zeit zur kurz. Zwei Generationen waren sich näher gekommen und man verabschiedete sich herzlich voneinander.

Wir, die jetzigen Zehner, wünschen uns, dass die Zeitzeugen noch lange an die Schulen kommen. Auch die jüngeren Schüler sollen diese Geschichten hören. Frau Multhaupt, die sich um diesen Austausch kümmert, möchten wir herzlich für ihre Arbeit und ihr Engagement danken.

   
© KHS Großer Griechenmarkt, Köln (E.B.)